Ärzte die durch Betrug oder Pfusch kriminell werden

Kriminelle Ärzte unter Betrugsverdacht durch manipulierte Abrechnung

by

Die Ärzte zählen für uns Otto-Normal-Bürger zu einer Berufsgruppe, denen wir vertrauen müssen. Schließlich geht es beim Arztbesuch um unsere Gesundheit und nicht selten auch um Menschenleben. Um so schlimmer ist es aus den Medien oder der Zeitung zu erfahren, dass es Ärzte gibt, die nicht nur bei Operationen und Behandlungen pfuschen sondern auch betrügen, Abrechnungen fälschen oder sich am illegalen Beschaffen von Organen gegen Entgelt beteiligen. Das erschreckende daran: Oft sind diese Dinge nur schwer nachzuweisen oder fallen erst nach Jahren wirklich auf. Die Folge solch eines Fehlverhaltens durch den Arzt sind schwer. Sie können als Patient ebenso geschädigt werden, wie Ihre Krankenkasse und der Arzt wird mit Sicherheit seine Zulassung verlieren. Die Überführung der kriminellen Ärzte erfolgt meist durch Ermittlungen und Observationen von Detektiven.

Betrugsverdacht bei Ärzten

Wenn Ärzte betrügen, dann handelt es sich meistens um einen Abrechnungsbetrug mit der Krankenkasse. Dazu werden Belege gefälscht oder Behandlungen vorgetäuscht. Beliebt ist auch, Leistungen abzurechnen, die nie tatsächlich stattgefunden haben oder die angeblich stattgefunden haben, um die Zusage der Krankenkasse für eine Operation zu erhalten. Als Patient sind Sie von dieser Art des Betruges eher indirekt betroffen. Im schlechtesten Fall kann es jedoch für Sie bedeuten, dass die Krankenkasse das Budget für Ihre Behandlungen kontrolliert. Laufen die Kosten aus dem Ruder oder sind unstimmig, so wird der Versicherungsdienstleister je nach Möglichkeit das Budget für Sie einschränken oder andere Dinge, die Sie beantragen, mit einer größeren Wahrscheinlichkeit ablehnen.

Viele Krankenkassen und Dienstleister arbeiten daher neben den Behörden, auch mit Detektiven gegen Abrechnungsbetrug zusammen. Die Aufgabe der Detektive ist dabei, die Ärzte, welcher unter Verdacht stehen, zu überwachen und den Betrug durch den Arzt aufzudecken. Nicht selten stoßen die Ermittler dabei auf Barrieren, eine davon ist zum Beispiel die ärztliche Schweigepflicht. Im Grunde genommen wäre eine permanente Überwachung von Arzt und Patienten notwendig. Um die Ermittlungen für Krankenkassen aufnehmen zu können, ist also ein begründeter Verdacht erforderlich, in der Fachsprache der Detektive auch berechtigtes Interesse genannt.

Ein Betrüger ist selten allein, wenn es um viel Geld geht

Ein häufiges Phänomen, das wir bei unseren Ermittlungen als Detektive feststellen ist, dass am Abrechnungsbetrug meistens mehrere Personen beteiligt sind. Das können Praxisangestellte sein oder befreundete Kollegen, der Ehepartner aber auch Patienten, die in die Machenschaften der kriminellen Ärzte involviert werden. Ein normaler Mensch fragt sich sicherlich, warum ein Arzt so etwas macht, denn schließlich zählt der Beruf des Arztes immer noch zu den best bezahlten in Deutschland. Meistens geht es nicht um kleine Geldsummen, wenn ein Arzt mit einem gewerbsmäßigen Abrechnungsbetrug kriminell wird. Der Betrug spielt sich über mehrere Monat ab und manipulierte Abrechnungen werden in der Regel nicht nur für einen Patienten gefälscht. Über den Lauf der Zeit, sind so 6- bis 7-stellige Euro Beträge keine Seltenheit, um die die Krankenkassen in Deutschland betrogen werden.

Wie wird ein betrügerischer Arzt überführt?

Eine Krankenkasse überwacht natürlich fortwährend die Abrechnungen der Ärzte. Dabei finden verschiedene Verfahren Ihre Anwendung, die mit Hilfe von Computern oder manuell durch Menschen durchgeführt werden. Jede Form von Abrechnungsbetrug, hat ein bestimmtes Muster und werden Ärzte bei Überprüfungen auffällig, so wird seitens der Krankenkasse eine Untersuchung eingeleitet. Erhärtet sich der Verdacht des Betruges, so schalten die Versicherungsdienstleister meist Polizei und Staatsanwalt oder einen Detektiv ein, der die Aufgabe hat, erste rechtskräftige Beweise zu beschaffen.

In der Regel folgt nach den ersten Betrugsermittlungen eine Durchsuchung der Arztpraxis und vorhandener Geschäftsräume, um weitere Beweise für ein Strafverfahren sicherzustellen. Bestätigt sich nach der Durchsuchung der Verdacht wegen gewerbsmäßigen Abrechnungsbetrug, wird der Arzt verurteilt und die Zulassung entzogen.

Detektei AC
Menü Mobile