Mietnomanden zahlen keine Miete und beschädigen Sachen

Mietnomaden und Mietprellern das Handwerk legen

by

Für unsere Privatdetektive gegen Mietnomaden bzw. Mietpreller hat sich die Lage in Deutschland zu einem Problem entwickelt, mit dem nicht nur Immobilienmakler, sondern auch Privatleute, die Wohnraum vermieten, zu kämpfen haben. Die Mietnomaden wohnen in der vermieteten Wohnung und zahlen keine Miete, die Mietschulden werden immer höher. Erst wenn der ganze Schwindel auffliegt „verdrücken“ sich die Mietpreller meistens heimlich bei Nacht und Nebel, um sich das nächste Opfer für Ihre Machenschaften zu suchen. Die Mietschulden werden natürlich nicht bezahlt. Schaut der Vermieter dann in die verlassene Wohnung, so findet er oft noch eine ganze Reihe von Sachbeschädigungen oder in den Wohnungen türmt sich der Müll. Mit Detektiven können Sie Mietnomaden und Mietprellern durch Ermittlungen und Observationen das Handwerk legen!

Wer oder was sind die Mietnomaden?

Wer Opfer von Mietnomaden wird, dem war vorher meistens gar nicht so bewusst, wen er sich da ins Haus geholt hat – meistens wie schon einige Vermieter vor Ihnen. Schließlich sehen Sie es den Mietprellern nicht an der Nasenspitze an, ob sie vorhaben in den nächsten Monaten die Miete nicht zu zahlen und ihre Einrichtung zu beschädigen. Als Detektive gegen Mietnomaden stoßen wir jedoch immer auf die gleichen Personenkreise.

Als Vermieter können Sie die Mietnomaden in 3 verschiedene Kategorien einteilen:

  • Sozial  schwache Familien, bei denen sich mehr oder weniger unbeabsichtigt Mietschulden ansammeln.
  • Sozial schwache Einzelpersonen, die Probleme haben Ihre Miete zu zahlen.
  • Professionelle Mietbetrüger, die zwar zahlungsfähig sind, aber Schlupflöcher in den Mietrechten für Ihre Machenschaften missbrauchen. Dazu zählt zum Beispiel, dass versucht wird durch Wohnungsmängel eine Mietminderung zu erreichen oder stets weniger als 2 Monate mit der Zahlung der Miete im Rückstand zu bleiben. Ein gerichtliches Vorgehen wurde dadurch bis 2013 deutlich erschwert.

Während bei den ersten beiden Kategorien noch eine Form Verständnis möglich wäre, obwohl es sich natürlich trotzdem um eine Straftat handelt, so handelt es sich bei der letzten Kategorie um einen professionell angelegten Mietbetrug, dem ohne notwendige Beweise nur sehr schwer beizukommen ist. Einer unserer Detektive könnte Ihnen helfen, diese Beweise für einen Straf- und Zivilprozess zu beschaffen, Nachforschungen anzustellen und so den Mietbetrug aufzuklären.

Wie gehen diese Mietbetrüger vor?

Der Startschuss für einen Mietbetrug beginnt meist schon in einer sehr frühen Phase. Es werden falsche oder nicht ausreichende Angaben gegenüber dem Vermieter gemacht. Dazu zählen typischerweise Delikte wie das Verschleiern des Einkommens, das Verschweigen einer Zahlungsunfähigkeit und das Fälschen von Dokumenten und Unterschriften. Professionelle Mietbetrüger versuchen sich auch über das Erfinden von massiven Mietmängeln um das Zahlen der Miete zu drücken. Nicht selten werden diese Mängel durch die Mietnomaden sogar selbst verursacht.

Den meisten Mietbetrügern ist die vermietete Wohnung egal, da sie sowieso planen diese wieder zu verlassen. Das Endergebnis ist eine völlig heruntergekommene oder vermüllte Wohnung, deren Reinigung und Räumung weitere Kosten verursachen wird.

Was kann man dagegen unternehmen?

Durch die Mietrechtsänderung in 2013, wurden die Bedingungen für Vermieter weiter verbessert. Räumungssachen werden nach § 272 Abs. 4 ZPO von den Gerichten bevorzugt behandelt und es besteht die Möglichkeit einer Sicherheitsanordnung. Der Mietschuldner muss dabei Sicherheiten für seine Miete hinterlegen, die während des Verfahrens anfallen. Kommt der Mietschuldner der Sicherheitsanordnung des Gerichtes nicht nach, so kann der Vermieter eine beschleunigte Räumung erwirken. Sobald er über einen Räumungstitel verfügt, kann er mit einem Gerichtsvollzieher die Wohnung räumen lassen, ohne die verbliebenen Gegenstände einlagern zu müssen. Der Haftung des Vermieters für das zurückgelassene Inventar ist dabei auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Durch die Gesetzesänderung erhält der Vermieter einen neuen Anspruch im einstweiligen Verfügungsverfahren, wodurch er ebenfalls gegen ihn unbekannte angebliche Untermieter sehr rasch einen Räumungstitel erwirken kann. Die eigentliche Räumung kann so nicht mehr so einfach umgangen werden.

Des weiteren sollten Sie natürlich schon im Vorfeld Informationen über den Mietinteressenten eingeholt haben. Das ist über Original-Bankbelege, Abbuchungen von Miete oder über Mieter- und Bonitätsauskünfte unser Auskunftei möglich. Weiterführend können Sie als Vermieter natürlich auch auf die Selbstauskunft des Mietinteressenten setzen. Wenn das Kind aber schon in den Brunnen gefallen ist, ist Ihnen als Vermieter zu empfehlen, sich Beweise zu beschaffen, damit Sie vor Gerichten und Behörden eine Handhabe haben. Unsere Detektive können die Beweise für Sie beschaffen, indem Sie die Mietnomaden beobachten oder observieren. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass unsere Detektive Nachforschungen zum Verbleib der Mietbetrüger anstellen oder dass wir Ihren neuen Mieter auf Herz und Nieren prüfen, wenn Sie einen Verdacht haben.

Detektei AC
Menü Mobile