Seitensprung

Sollte man den oder die Ex nach der Trennung ausspionieren

by

Schon bei dieser Überschrift kann ich viele Schreie vernehmen – nein, natürlich solltest du das nicht machen. Und doch können wir Menschen beobachten, die nach einer Trennung nicht einfach loslassen können. Sie möchten kämpfen, sie möchten wissen, was der / die Ex jetzt so macht und versuchen mit allen Mitteln, dem Expartner nahe zu sein. Du suchst nach Gründen, nach Fehlern und nach Wegen. Für dich scheint alles erlaubt zu sein, was dir so in den Sinn kommt. Doch wenn du tiefer in dich hineinhorchst, dann wird dir klar werden, dass es keine Frau und auch kein Mann wert ist, dass du deine Zeit damit verbringst das Leben des / der Ex auszuspionieren.

Warum spionieren viele nach der Trennung den oder die Ex aus?

Das ist eine sehr gute Frage, wir machen das, weil wir den anderen nicht wirklich loslassen möchten. Er oder sie hat uns verlassen oder wir haben jemanden verlassen. So oder so ist das Thema Trennung immer dann schwierig, wenn einer zurückbleibt, der mit der Trennung nicht einverstanden ist. Wir werden der Mike Hammer unter den Detektiven und sind unserem Ex Partner immer auf der Spur. Wir wissen über jeden seiner Schritte Bescheid und sind immer unsichtbar in der Nähe des Geschehens. Du möchtest wissen, wo er hingeht, was er tut, vor allem aber möchtest du wissen, mit WEM er das tut.

Aus irgendeinem Grund kam es zur Trennung, doch eigentlich wolltest du diese Trennung nicht. Gerade, wenn die Trennung von der anderen Seite ausgegangen ist, dann unternehmen wir sehr viel, um den geliebten Menschen zurück in unser Leben zu holen. Oft denken wir, wenn wir alles über ihn oder sie erfahren, dann werden wir es auch schaffen, sie oder ihn zurück in unser Leben zu holen. Du stehst vor seiner / ihrer Tür aber du klingelst nicht. Du rufst ihn / sie an, aber du sagst kein Wort. Es wird viele Dinge geben die dir einfallen, um den geliebten Menschen zurückzuholen. Du versuchst es mit Romantik, du schreibst tolle Liebesbriefe. Wie zufällig bist du immer wieder am selben Ort wie dein(e) Ex. Dir fällt ein, dass du noch Sachen vom ihm / ihr hast. Du ergreifst jede denkbare Gelegenheit, um weiterhin ein Bestandteil des Lebens deines / deiner Ex zu sein. Doch du solltest mir glauben, dass es sehr viel mehr Sinn macht, wenn du dich zurückziehst. Nur so gibst du der Gegenseite, die Gelegenheit dich überhaupt vermissen zu können.

Wann wird es Stalking?

Rund um die Uhr klingelt dein Telefon, wenn du zum Hörer greifst, kannst du zwar ein Atmen wahrnehmen, aber keiner sagt etwas am anderen Ende. Wenn du unterwegs bist, hast du ständig das Gefühl, verfolgt zu werden. Deine Ex oder dein Ex ist scheinbar überall. Das Stalking beginnt genau dort, wenn die Gegenseite das Gefühl hat, dass ihr / sein Leben durch die ständigen Anrufe und Kontrollen eingeschränkt wird. Wenn du dich nicht mehr an dein Telefon traust, wenn du nicht mehr alleine aus dem Haus gehen möchtest, weil du Angst verspürst, dann können wir ganz klar von Stalking sprechen. Natürlich ist es kein Problem, wenn du mal zum Telefon greifst. Auch nicht, wenn du mal ganz zufällig vor seiner / ihrer Tür stehst, doch sobald du den normalen Rahmen verlässt wechselst du zum Stalking. Wie groß der Wunsch auch sein sollte, dass du deine / deinen Ex sehen oder sprechen möchtest, du solltest unbedingt den Wunsch deines Gegenübers respektieren und auch einhalten. In einigen Wochen wird es dir mehr als peinlich sein, welche Schritte du alle unternommen hast. Bedenke jetzt schon, dass dich Distanz viel weiter bringen wird als Stalking.

Viele setzen sogar Detektive an?

Um selber nicht in die Falle von Stalking zu tappen, beauftragen viele Menschen einen Detektiv. Natürlich steht auch dir dieser Schritt offen, doch überlege genau, ob du diesen Schritt gehen möchtet. Was genau erwartest du von einem Detektiv? Wenn du jetzt gerade darüber nachdenkst, hast du denn nicht selber schon einen Beweis gefunden? Du willst dir die Sicherheit für deinen Schmerz holen, die Frage ist, ob das der richtige Weg ist. Du wirst sehr viel Geld bezahlen, um Informationen zu erhalten, die du doch eigentlich schon kennst, oder? Glaube mir, wenn ich dir sage, dass du manchmal gar nicht alles wissen möchtest. Suche einfach das direkte Gespräch und achte auf die Gesichtszüge deines Gegenübers.
Wann macht es Sinn, einen Detektiv anzusetzen?
Sind wir mal ganz ehrlich, es macht nur dann Sinn, einen Detektiv zu beauftragen, wenn du einen Nachweis benötigst, um ein Gerichtsverfahren zu gewinnen. Dein (e) Ex geht einer Beschäftigung nach behauptet aber, ohne Einkommen zu sein. Oder du benötigst etwas zum Schutz deiner Kinder. In der heutigen Rechtsprechung gibt es keine Schuldfrage mehr, wenn du dich scheiden lassen möchtest. Ehebruch nachzuweisen wird dir aber dabei helfen, ein schnelleres Scheidungsverfahren zu bekommen. In diesem Fall muss die Trennungsphase von 12 Monaten nicht eingehalten werden. In diesen Fällen macht es Sinn, einen Detektiv um Hilfe bitten. Für alle anderen Dinge solltest du dir genau überlegen, ob du diesen Weg beschreiten möchtest. Denn im Leben geht es nicht darum, sich eine Bestätigung für Schmerzen und Co. zu holen. Wir verlieren alle mal und du weißt doch, wenn sich eine Tür schließt, dann öffnet sich eine neue Tür.

Wie weit darf man mit einem Detektiv gehen?

Einen guten Detektiv erkennst du daran, dass er die gesetzlichen Grenzen kennt und einhält. Ein Detektiv darf Fotos machen und Beweise sammeln. Fehlverhalten feststellen, bewerten und mit dem Auftraggeber besprechen. Sollte er illegal zu seinen Beweisen gelangen, dann werden dir diese Beweise vor Gericht nicht weiterhelfen, weil sie durch die Straftat entwertet werden. Dort, wo die Polizeiarbeit beginnt, genau dort sollte die Detektivarbeit enden. Achte auf die Bewertungen deines Detektives, denn schon mit einem Führungszeugnis und einer Gewerbeanmeldung kann sich jeder als Detektiv bezeichnen. Oft wird dir ein Gespräch über das Aufgabengebiet schon Einblick in die Fähigkeiten des Detektives bringen.
Wie sollte man sich nach einer Trennung verhalten?
So unterschiedlich Beziehungen sind, so verschieden werden auch die Trennungen verlaufen. Manchen gelingt es, sich in Freundschaft zu trennen, doch oft kann der / die Verlassene sich nicht mit der Trennung abfinden und spielt ein unfaires Spiel. Du solltest ohne Wut und natürlich auch ohne Gewalt diese Trennung vollziehen. Behalte deinen Stolz und treffe in deinem Schmerz keine Entscheidungen die du später bitter bereuen könntest. Vermeide Rachepläne und treffe klare Aussagen. Ja klarer du dich bei einer Trennung ausdrückst, desto einfacher wird es werden die Trennung zu vollziehen. Sollte dein(e) Ex nicht in der Lage sein, sich aus deinem Leben zurückzuziehen, dann solltest du klare Sätze formulieren: „Lass mich bitte in Ruhe. Ich möchte keinen Kontakt mehr zu dir und auch an einer Freundschaft habe ich nun kein Interesse mehr!“ Erst im letzten Schritt, wenn du alles andere versucht hast, könntest du dazu übergehen, die Rufnummer im Handy zu sperren. Doch im Vorfeld solltet ihr versuchen, eine friedliche Vereinbarung zu treffen, die für beide Seiten machbar ist.
Den oder die Ex vergessen! Kontaktsperre und Co.

Sehr gut ist das 5 Phasen-System auf ex-ratgeber.info.

Wobei unter https://www.youtube.com/channel/UCUCGISwW7yD44374dWYYhjg auch viele nützliche Hinweise zu finden sind. Dort wird dir genau gezeigt, wie du nach der Trennung umgehen solltest!
Es hilft auch, sich in Foren wie https://forum.beziehungsdoktor.de/index.php?forums/trennung-ex-zur%C3%BCck.7/ auszutauschen.

Fazit!
Behalte deinen Stolz auch in einer Trennung, du weißt doch, Reisende soll man NIE aufhalten.

 

Detektei AC
Menü Mobile