Bewerbungsbetrüger überführen

Bewerbungsbetrug am Arbeitgeber aufklären und verhindern

by

Es gibt einige wichtige und verantwortungsvolle Positionen in Unternehmen, die nur durch qualifiziertes und ausgebildetes Personal besetzt werden dürfen. Doch wie können Sie sich als Personalentscheider wirklich sicher, wen Sie mit ins Boot holen und wen besser nicht? Meistens ist das keine leichte Aufgabe, die jedoch ganz entscheidend für den Erfolg Ihrer Firma sein kann. Die Anforderungen in der Berufswelt steigen für Bewerber heutzutage immer mehr und die Konkurrenz an Mitbewerbern ist sehr groß. Nicht selten kommt es aufgrund dessen zu einem Bewerbungsbetrug, der auf den ersten Blick nur schwer für Unternehmen zu erkennen ist, aber durch Detektive für Bewerberchecks verhindert und aufgeklärt werden kann.

Bei Berufen, die ein Diplom oder einen akademischen Bildungsstand erfordern, kann ein falscher Bewerber Ihrem Unternehmen enormen Schaden zufügen. Denn er verfügt nicht über notwendige Fachkenntnisse, die zur Ausübung seines Berufes notwendig sind. Als Unternehmer sind Sie so einem großen Risiko ausgesetzt, was Fehler, finanzielle Verluste bis hin zu Schadensersatzklagen bedeuten kann, wenn andere Menschen durch den falschen Bewerber geschädigt werden. Ein Detektiv zur Vermeidung von Betrug am Arbeitgeber, kann das aktiv verhindern.

Was ist ein Bewerbungsbetrug eigentlich?

Ein Bewerbungsbetrug liegt prinzipiell schon vor, wenn in einem Bewerbungsgespräch falsche Angaben gemacht werden. Meistens basieren diese noch auf gefälschten Zeugnissen, gefälschten Unterschriften, Diplomen und Qualifikationsnachweisen. Aus strafrechtlicher Sicht, handelt es sich dabei um Urkundenfälschung, die den Arbeitgeber zu einer fristlosen Kündigung berechtigt.

In einigen Fällen dauert es leider oft viele Jahre, bis der Bewerbungsbetrug aufgedeckt werden kann. Heutige Fälschungen von Diplomen und Zeugnissen sind so gut gemacht, dass Sie für den Laien kaum erkennbar sind. Im Internet gibt es zudem verschiedene frei zugängliche Online-Generatoren, bei denen schon einfache Fälschungen von Abizeugnissen, Diplomen und Berufszertifikaten ab 10 Euro erhältlich sind. Sie sehen wie einfach es ist, einen Personalentscheider zu betrügen, wenn er nicht genau Acht gibt oder eine Bewerberprüfung durchführt. Als Arbeitgeber bleiben Sie ggf. auf den Schäden des Bewerbungsbetrugs sitzen, wenn er nicht richtig aufgeklärt wird. Die Ermittler unserer Wirtschaftsdetektei können Ihnen dabei helfen.

Gerichte urteilen im Einzelfall

Die Intensität von Bewerbungsbetrug bzw. einer Bewerbungsfälschung variiert von Fall zu Fall und so sehen es natürlich auch die Gerichte. Ein pauschal geltendes Urteil bei Bewerbungsbetrug gibt es demnach nicht, so dass die Arbeitgeber nur in einigen Fällen einen Schadensersatz gegenüber den Betrügern geltend machen konnten. Besonders verzwickt wird das Ganze, wenn es um Fragen der Haftung geht, die Dritte gegenüber Ihrem Unternehmen einklagen möchten.

Der Rat unserer Wirtschaftsdetektei: Prüfen Sie Ihre Mitarbeiter schon von Anfang an, so vermeiden Sie viel Stress und Ärger!

Detektive und Nachforschungen über Bewerber

In dem Moment, wo sich ein Bewerber bei Ihnen bewirbt, gibt er Ihnen als Unternehmer die Möglichkeit seine persönlichen Daten im Rahmen der Bewerbung einzusehen. Da eine Position bei Ihnen an Qualifikationen und Fachkenntnisse gebunden ist, muss er diese natürlich stichhaltig und wahrheitsgemäß nachweisen können. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens sind Sie als Unternehmer berechtigt, diese Qualifikationen und Fachkenntnisse zu prüfen. Dazu zählt, dass Sie einen Bewerbungstest durchführen, ein Vorstellungsgespräch führen oder die Echtheit der an Sie übermittelten Dokumente und Unterschriften prüfen. Als Wirtschaftsdetektive helfen wir den Personalabteilungen der Firmen, sichere Bewerbungsverfahren durchzuführen und so präventiv vor einem Bewerbungsbetrug und den bösen Folgen zu schützen. Auf Wunsch sind in diesem Zusammenhang auch Schriftgutachten und -prüfungen über unsere Detektei möglich.

Detektei AC
Menü Mobile