Spionage durch Wirtschaftskriminelle

Hochkonjunktur für Wirtschaftsspionage

by

Wirtschaftsspionage und Wirtschaftskriminalität, ist vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen leider noch ein bömisches Dorf und es wird sich nicht wirklich darum gekümmert. Ganz im Gegensatz zu den großen Konzernen, denen die Präsenz von Wirtschaftskriminellen schon seit Ur-Zeiten bekannt ist. Die Gefahr als Unternehmen durch Spione ausspioniert oder sabotiert zu werden, ist keinesfalls abhängig von der Größe oder Branche einer Firma. Sicherlich gibt es aber Branchen, die weniger oder eben mehr gefährdet sind als andere. Der Erfahrung unserer Wirtschaftsdetektei nach, ist besonders in unternehmerischen Krisen oder globalen Wirtschaftskrisen ein Anstieg der Wirtschaftskriminalität zu verzeichnen.

Delikte in Unternehmen

In Zeiten einer unternehmerischen oder globalen Krise, nimmt der Wettbewerbsdruck zu. Es drohen Entlassungen von Mitarbeitern oder Angestellte sind bereit Diebstähle zu begehen, sich bestechen zu lassen, Informationen und Know-How an Konkurrenten zu verkaufen oder andere Wirtschaftsdelikte zu begehen. Bei unseren Wirtschaftsermittlungen für Unternehmen, haben unsere Detektive festgestellt, dass der Mittelstand am stärksten von den zuletzt genannten Punkten betroffen ist. Image Schäden und finanzielle Schäden sind die Folge. Nicht selten bangen die betroffenen Unternehmen, egal ob nun klein oder groß, nach einem Vorfall um ihre nackte Existenz. In vielen Fällen sind es langjährig loyale Mitarbeiter, die E-Mails, Kundendaten, Dateien und andere Interna systematisch überwachen, sammeln und letztlich an die Konkurrenz weitergeben.

Neben den eigenen Mitarbeitern, können sich auch Geheimdienste oder externe Wirtschaftskriminelle, die im Auftrag der Konkurrenz zur Wirtschafts- und Industriespionage tätig werden, für die Unternehmen zu einem Problem entwickeln. Die Schäden für unerlaubten Wissenstransfer, haben in Deutschland Euro Beträge in Milliardenhöhe erreicht. Insider empfehlen besonders Firmen, die große Expansionen im Ausland planen, den Einsatz eines ausgefeilten Risiko-Managements und den Einsatz von Wirtschaftsdetektiven zur Prävention. Besonders betroffen ist das produzierende Gewerbe von Wirtschaftskriminalität. Vorsicht ist auch bei Expansion in Schwellenländer, wie China, angesagt.

Die Hemmschwelle sinkt deutlich

Fachleute sehen die Ursache für die Hochkonjunktur und die Wirtschaftskriminalität in Unternehmen darin, dass die Angestellten ihr Wissen immer öfter zu Geld machen wollen oder dass es den Wirtschaftskriminellen sehr leicht gemacht wird, Informationen auszuspionieren. Ohne einen Verdacht auszulösen, werden Mitarbeiter nach ihren Zugangsdaten für scheinbar belanglose Zwecke oder Aufgaben befragt. Sicherheitsmaßnahmen schlagen an diesem Punkt oftmals fehl oder sind nur unzureichend oder gar nicht vorhanden. Der Erfahrung unserer Wirtschaftsdetektive nach, sind viele der Täter männlich, gut gebildet und in der Regel nicht vorbestraft.

Besonders, wenn ein Jobverlust oder eine Entlassung zu befürchten ist, ist mit Verfehlungen der Mitarbeiter zu rechnen, denn die Hemmschwelle sinkt. So ist die Erfahrung unserer Detektei für Arbeitnehmerüberwachung. Der Mitarbeiter muss das Unternehmen sowieso verlassen und wer prüft das dann noch nach – so denken viele Angestellte, die zum Beispiel eigentlich immer loyal waren. Vergleichbar ist die Wirtschaftsspionage durchaus mit Korruption und Bestechung. Beide Delikte sind in Deutschland an der Tagesordnung – nicht nur bei Ämtern, sondern auch bei Firmen. Viele Unternehmen scheuen zudem davor die Polizei einzuschalten, da das Image des Unternehmens gegenüber Lieferanten, Kunden, der Öffentlichkeit und anderen Dritten durch den Vorfall geschädigt werden kann. Falls Ihr Unternehmen von Wirtschaftskriminalität betroffen ist, so sollten Sie keinesfalls einfach nichts unternehmen. Die Wirtschaftskriminellen werden wieder kommen!

Wenn keine Polizei eingeschaltet werden soll

Als Alternative zur Polizei, können Ihnen unsere diskreten Wirtschaftsermittler helfen, Spionage und Sabotage aufzuklären. Unsere Wirtschaftsdetektei ist bundesweit in Städten wie Berlin, Hamburg, Aachen, Koblenz, München, Hannover und in allen deutschen Bundesländern sowie im Ausland vertreten. Liegt ein begründeter Verdacht vor, wenden Sie sich als Unternehmer am besten an Sicherheitsspezialisten, die das Unternehmen gezielt auf Schwachstellen überprüfen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt zur Vermeidung von Wirtschaftskriminalität in Ihrem Unternehmen, sind geeignete Präventionsmaßnahmen. Eine gute Prävention kann erlernt werden, unsere Wirtschaftsdetektive bieten Consulting & Schulungen dafür an.

Detektei AC
Menü Mobile