Marken und Patente vor Wirtschaftskriminellen schützen

Markenrecht, Firmenspionage und Schutz durch Detektive

by

Für viele Unternehmen bietet das deutsche Markenrecht ein umfangreiches Schutzprogramm mit vielen Vorteilen. Nicht nur die eigene Marke und der Name, sondern auch das Firmenwissen, muss vor Dritten und Wettbewerbern ausreichend geschützt werden. Ein beliebte Maßnahme dafür ist der Einsatz von Wirtschaftsdetektiven, die sich um den Schutz der Marke, der Patente und des Firmenwissens kümmern können. Wer sich noch nie so richtig mit Markenrecht und Firmenspionage auseinander gesetzt hat, der findet nachstehend einige grundlegende Informationen unserer Detektive für Spionage sowie Marken- und Patentrecht.

Markenrecht

Was ist eine Marke? Eine Marke ist zum Beispiel ein Erkennungs- Wiedererkennungszeichen für Waren, Produkte oder kunsthandwerkliche Erzeugnisse. Die Marke ist das Zeichen, das über die Herkunft, Entstehungszeit und den Hersteller/Künstler Auskunft gibt. Jede Marke, die Waren oder Dienstleistungen durch Zeichen und Kennzeichnungen schützt, muss sich von den Kennzeichnungen anderer Marken deutlich unterscheiden. Sie dürfen also keine Markenzeichen nutzen, die schon jemand anders in Ihrer Branche nutzt. Ihre Marke darf nicht ähnlich denen anderer Unternehmen oder Personen sein, denn sonst bestünde eine Verwechselungsgefahr, die vom Markenamt in München nicht akzeptiert wird.

Was kann als Marke angemeldet werden? Man unterscheidet im Wesentlichen zwischen einer Wort- und einer Bildmarke. Eine Wortmarke ist ein beschreibender Begriff, eine Bildmarke eine unter Umständen dazu gehörende Grafik. Es gibt noch weitere Markenarten, wie zum Beispiel Farb- oder Hörmarken.

Das Patent- und Markenamt (DPMA) in München, ist für die Registrierung und Verwaltung von Marken in ganz Deutschland zuständig. Jeder Antrag wird von den Behörden gründlich geprüft. Wenn Sie eine Marke anmelden wollen, sollten Sie keinesfalls auf den Rat eines Rechtsanwaltes für Markenrecht verzichten. Einhergehend mit der Anmeldung einer Marke, ist der Markenschutz, der den wichtigsten Vorteil einer Markenanmeldung darstellt. Unsere Detektive für Markenrecht können helfen, Ihre Marke zu schützen.

Aktiver Markenschutz

Der automatische Erwerb des Markenschutzes mit einer Marke, gewährt dem Besitzer ein alleiniges Recht zur Nutzung der Marke. Ein Markenschutz besteht aber erst dann, wenn die Anmeldung, Eintragung und die Registrierung beim Patentamt in München vollständig erfolgt ist. Das Markenrecht spielt im Internet eine immer größere Rolle. Ein besonderer rechtlicher Schutz für Internetpräsenzen, Logos oder Produkte ist sinnvoll, denn ein grundsätzlicher rechtlicher Schutz über das Firmen- oder Urheberrecht, ist oftmals zum Schutz eigener Leistungen nicht ausreichend. Ein überwachender Markenschutz durch einen Anwalt für Markenrecht oder einen Wirtschaftsdetektiv, sorgt durch regelmäßige Kontrollen dafür, dass Ihre Marke nicht von anderen Personen oder Unternehmen missbraucht wird. Zu nennen wären hier vor allem Markenfälschungen, Produktfälschungen und „Trittbrettfahrer“, die sich auf dem Ruf Ihrer Marke ausruhen.

Unsere Detektive für Markenschutz, sind auch in München aktiv. Gerne beraten wir Sie zur Schutz-Thematik, allerdings dürfen wir Ihnen keine Rechtsberatung im Bereich des Markenrechts geben. In der Regel arbeiten unsere Detektive beim Markenschutz immer mit Rechtsanwälten zusammen.

Markenrecherche zur Namensfindung

Der eigene Firmenname und die dazu registrierte Domain, können schneller als den meisten Personen oder Firmen klar ist, gegen die Schutzrechte Dritter verstoßen. Die Folge ist eine Abmahnung durch Rechtsanwälte unter Bezug auf das Markengesetz. Diese sind nicht nur besonders teuer, sondern rechtlich auch besonders weitreichend. Neben Unterlassungs- und Auskunftsansprüchen, kann ggf. Schadenersatz geltend gemacht werden. Abhilfe kann hier eine Markenrecherche schaffen, die dem Namenssuchenden die Gewissheit gibt, dass die Marke noch frei und frei von Ansprüchen Dritter ist. Wenn Sie eine Markenanmeldung planen, so übernimmt diese Aufgabe in der Regel ein Rechtsanwalt für Markenrecht. Keinesfalls sollten Sie als Unternehmer einfach einen Fantasienamen registrieren, denn dieser könnte schon anderweitig genutzt worden sein.

Informationen über Marken, sind online über die Website des DPMA in München verfügbar.

Firmenspionage

Unter einer Firmenspionage durch Wirtschaftskriminelle, versteht man die Auskundschaftung und Erlangung fremder Geheimnisse und von geschütztem Wissen der Unternehmen. Die erlangten Informationen, werden dann an Auftraggeber weiterverkauft oder im eigenen wirtschaftlichen Bereich verwendet. Spionage aus wirtschaftlichen Gründen, wird als Industrie- oder Wirtschaftsspionage bezeichnet. Wirtschaftsunternehmen, die Firmenspionage betreiben, erlangen einen wirtschaftlichen Vorteil gegenüber Konkurrenten, da sie etwa fremde Forschungsergebnisse ausnutzen können, ohne dass eine eigenständige Forschungsarbeit erfolgen musste. Ein typisches Beispiel dafür ist ein Konkurrenzunternehmen vor einer Ausschreibung für einen Auftrag auszuspionieren, um preislich knapp unterbieten zu können.

Detektei AC
Menü Mobile